Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­loh­nen, veraltet auch be­löh­nen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: be|loh|nen, be|löh|nen

Bedeutungsübersicht

  1. (zum Dank, als Anerkennung für etwas) [mit etwas] beschenken, auszeichnen
  2. (eine Tat, eine Leistung) anerkennen, vergelten

Synonyme zu belohnen

danken, sich erkenntlich zeigen, honorieren, sich lohnen, vergelten, wiedervergelten; (schweizerisch) belöhnen; (veraltend) heimzahlen

Aussprache

Betonung: belohnen🔉
belöhnen

Herkunft

mittelhochdeutsch (mitteldeutsch) belōnen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich belohneich belohne 
 du belohnstdu belohnest belohn, belohne!
 er/sie/es belohnter/sie/es belohne 
Pluralwir belohnenwir belohnen 
 ihr belohntihr belohnet 
 sie belohnensie belohnen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich belohnteich belohnte
 du belohntestdu belohntest
 er/sie/es belohnteer/sie/es belohnte
Pluralwir belohntenwir belohnten
 ihr belohntetihr belohntet
 sie belohntensie belohnten
Partizip I belohnend
Partizip II belohnt
Infinitiv mit zu zu belohnen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (zum Dank, als Anerkennung für etwas) [mit etwas] beschenken, auszeichnen
  2. (eine Tat, eine Leistung) anerkennen, vergelten

    Beispiel

    jemandes Geduld, Treue, Ausdauer, Vertrauen belohnen

Blättern

↑ Nach oben