Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­zah­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|zah|len

Bedeutungsübersicht

  1. jemandem einen ihm zustehenden Geldbetrag zahlen, aushändigen
    1. entlohnen
    2. abfinden
  2. (umgangssprachlich) sich bezahlt machen; sich lohnen

Synonyme zu auszahlen

Aussprache

Betonung: auszahlen🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich zahle ausich zahle aus 
 du zahlst ausdu zahlest aus zahl aus, zahle aus!
 er/sie/es zahlt auser/sie/es zahle aus 
Pluralwir zahlen auswir zahlen aus 
 ihr zahlt ausihr zahlet aus 
 sie zahlen aussie zahlen aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich zahlte ausich zahlte aus
 du zahltest ausdu zahltest aus
 er/sie/es zahlte auser/sie/es zahlte aus
Pluralwir zahlten auswir zahlten aus
 ihr zahltet ausihr zahltet aus
 sie zahlten aussie zahlten aus
Partizip I auszahlend
Partizip II ausgezahlt
Infinitiv mit zu auszuzahlen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemandem einen ihm zustehenden Geldbetrag zahlen, aushändigen

    Beispiele

    • Gehälter, Prämien auszahlen
    • sich sein Erbteil auszahlen lassen
    1. entlohnen

      Beispiel

      die Saisonarbeiter auszahlen und entlassen
    2. abfinden (1)

      Beispiel

      er hat seine Teilhaber ausgezahlt
  2. sich bezahlt machen; sich lohnen

    Grammatik

    sich auszahlen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • Verbrechen zahlen sich nicht aus
    • jetzt zahlt sich meine Mühe aus

Blättern

↑ Nach oben