Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

zah­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: zah|len
Beispiel: er hat pünktlich gezahlt

Bedeutungsübersicht

    1. (einen Geldbetrag) als Gegenleistung o. Ä. geben, bezahlen
    2. eine bestehende Geldschuld tilgen, besonders etwas regelmäßig zu Entrichtendes bezahlen
    1. (umgangssprachlich) (eine Ware, eine Dienstleistung) bezahlen
    2. (umgangssprachlich) bezahlen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu zahlen

Aussprache

Betonung: zahlen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch zal(e)n, althochdeutsch zalōn = zählen, (be)rechnen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich zahleich zahle 
 du zahlstdu zahlest zahl, zahle!
 er/sie/es zahlter/sie/es zahle 
Pluralwir zahlenwir zahlen 
 ihr zahltihr zahlet 
 sie zahlensie zahlen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich zahlteich zahlte
 du zahltestdu zahltest
 er/sie/es zahlteer/sie/es zahlte
Pluralwir zahltenwir zahlten
 ihr zahltetihr zahltet
 sie zahltensie zahlten
Partizip I zahlend
Partizip II gezahlt
Infinitiv mit zu zu zahlen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (einen Geldbetrag) als Gegenleistung o. Ä. geben, bezahlen (2)

      Beispiele

      • 50 Euro, eine bestimmte Summe, einen bestimmten Preis für etwas zahlen
      • an wen muss ich das Geld zahlen?
      • den Betrag zahle ich [in] bar, in Raten, mit einem Scheck, per Überweisung
      • wie viel, was habe ich zu zahlen? (wie viel bin ich schuldig?)
      • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: der Verursacher muss zahlen
      • die Versicherung will nicht zahlen
      • ich zahle in/mit Dollars, mit [meiner] Kreditkarte
      • er zahlte für uns mit (bezahlte unsere Zeche mit)
      • er kann nicht zahlen (ist bankrott, hat kein Geld)
      • Herr Ober, [ich möchte] bitte zahlen! (ich möchte meine Rechnung begleichen)
      • nur für zahlende Gäste (Gäste, die für Unterkunft und Verpflegung zahlen)
      • du zahlst dich dumm und dämlich (umgangssprachlich; das kostet dich sehr viel Geld)
      • <in übertragener Bedeutung>: er zahlte mit seinem Leben
    2. eine bestehende Geldschuld tilgen, besonders etwas regelmäßig zu Entrichtendes bezahlen

      Beispiele

      • Miete, Steuern, Löhne, den Mitgliedsbeitrag zahlen
      • [eine] Strafe zahlen
      • er muss ihr Unterhalt zahlen
    1. (eine Ware, eine Dienstleistung) bezahlen (1a)

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • das Taxi, die Reparatur zahlen
      • den Schaden zahlt die Versicherung (für den Schaden kommt die Versicherung auf)
    2. bezahlen (1b)

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • die Putzfrau zahlen
      • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: die Firma zahlt miserabel, recht ordentlich

Blättern

↑ Nach oben