wa­chen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉wachen

Rechtschreibung

Worttrennung
wa|chen
Beispiel
über jemanden wachen

Bedeutungen (3)

  1. wach sein, nicht schlafen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • schläft er oder wacht er?
    • 〈substantiviert:〉 zwischen Wachen und Schlafen
  2. wach bleiben und auf jemanden, etwas aufpassen, achthaben
    Beispiel
    • sie hat an seinem Bett gewacht
  3. sehr genau, aufmerksam auf jemanden, etwas achten, aufpassen
    Beispiele
    • streng, eifersüchtig über etwas wachen
    • sie wachte stets darüber, dass den Kindern nichts geschah

Synonyme zu wachen

  • kein Auge zutun, keinen Schlaf finden, munter sein, nicht schlafen

Herkunft

mittelhochdeutsch wachen, althochdeutsch wachēn, zu wecken und eigentlich = frisch, munter sein

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
wachen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?