Wa­che, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Wache

Rechtschreibung

Worttrennung
Wa|che
Beispiele
Wache halten, stehen; ein Wache stehender oder wachestehender Soldat

Bedeutungen (3)

  1. Beispiele
    • die Wache beginnt um 6 Uhr
    • Wache haben, halten
    • die Wache übernehmen
    • die Wache [dem nächsten/an den nächsten] übergeben
    • (Militär) auf Wache sein (Wachdienst haben)
    • (Militär) auf Wache ziehen (den Wachdienst antreten)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [auf] Wache stehen/(umgangssprachlich, besonders Soldatensprache:) Wache schieben (als Wachposten Dienst tun: ein Wache stehender Soldat)
    • Wache gehen (patrouillieren)
  2. den Wachdienst (1) versehende Personen oder Gruppe von Personen; Wachdienst (2), Wachposten
    Beispiele
    • die Wache zieht auf
    • die Wache kontrollierte die Ausweise
    • Wachen aufstellen
    • die Wachen verstärken, ablösen
    1. Raum, Gebäude für die Wache (2), Wachlokal
      Beispiel
      • er meldete sich bei dem Posten vor der Wache
    2. Kurzform für
      Polizeiwache
      Beispiele
      • er wurde auf die Wache gebracht
      • Sie müssen mit zur Wache kommen

Herkunft

mittelhochdeutsch wache, althochdeutsch wacha, zu wachen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?