un­be­ob­ach­tet

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
unbeobachtet
Lautschrift
[ˈʊnbəʔoːbaxtət]

Rechtschreibung

Worttrennung
un|be|ob|ach|tet

Bedeutung

von niemandem beobachtet (1a)

Beispiele
  • in einem unbeobachteten Augenblick (in einem Augenblick, wo es niemand sah) entfloh er
  • sich [bei etwas] unbeobachtet glauben, fühlen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?