Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

bil­li­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: bil|li|gen
Beispiel: billigend in Kauf nehmen

Bedeutungsübersicht

gutheißen; für angebracht halten

Beispiele

  • jemandes Pläne, Vorschläge, Entschluss billigen
  • ich kann es nicht billigen, dass du dich daran beteiligst
  • das Parlament billigte die Pläne der Regierung

Synonyme zu billigen

akzeptieren, anerkennen, befürworten, begrüßen, beipflichten, bejahen, bekräftigen, bestätigen, dafür sein, die Erlaubnis geben, dulden, [einen Vorschlag] annehmen, einiggehen, einverstanden sein, einwilligen, erlauben, für angebracht/gut/richtig halten, gelten lassen, genehmigen, geschehen lassen, gestatten, grünes Licht geben, gutheißen, hinnehmen, in Kauf nehmen, konform gehen, nicht falsch finden, nicht für falsch halten, nichts dagegen haben, respektieren, richtig finden, sanktionieren, sein Amen dazu geben, seine Zustimmung geben, zubilligen, zulassen, zustimmen; (bildungssprachlich) legitimieren, tolerieren; (umgangssprachlich) absegnen, seinen Segen dazu geben, unterschreiben; (veraltet) verstatten

Aussprache

Betonung: bịlligen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch billichen = für angemessen erklären

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich billigeich billige 
 du billigstdu billigest billig, billige!
 er/sie/es billigter/sie/es billige 
Pluralwir billigenwir billigen 
 ihr billigtihr billiget 
 sie billigensie billigen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich billigteich billigte
 du billigtestdu billigtest
 er/sie/es billigteer/sie/es billigte
Pluralwir billigtenwir billigten
 ihr billigtetihr billigtet
 sie billigtensie billigten
Partizip I billigend
Partizip II gebilligt
Infinitiv mit zu zu billigen

Blättern

↑ Nach oben