be­geh­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Aussprache:
Betonung
🔉begehren

Rechtschreibung

Worttrennung
be|geh|ren

Bedeutungen (3)

  1. nach jemandem, etwas heftiges Verlangen haben; gern erreichen, haben wollen
    Beispiele
    • ein Mädchen [zur Frau] begehren
    • er hat alles, was das Herz begehrt, was sein Herz begehrt
    • sie begehrten sich sehr (hatten ein gegenseitiges sexuelles Verlangen)
  2. wollen, zu tun wünschen
    Beispiele
    • er begehrte, mit ihr zu tanzen
    • sie begehrte zu wissen, was er beabsichtigte
  3. erbitten, bittend fordern
    Beispiel
    • Einlass begehren

Herkunft

mittelhochdeutsch (be)gern, althochdeutsch gerōn, zu mittelhochdeutsch, althochdeutsch ger = begehrend, verlangend, vgl. gern

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
begehren
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?