be­an­stan­den, österreichisch veraltet be­an­stän­den

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
beanstanden
beanständen
Lautschrift
[bəˈʔanʃtandn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
be|an|stan|den, be|an|stän|den

Bedeutung

als mangelhaft, als nicht annehmbar bezeichnen [und zurückweisen, nicht akzeptieren]

Beispiele
  • eine Rechnung, eine Ware beanstanden
  • der TÜV hat die Bremsen beanstandet
  • ich habe an ihrer Arbeit nichts zu beanstanden (zu tadeln, zu kritisieren)
  • der Kunde hat beanstandet, dass die Ware nicht ordnungsgemäß verpackt war

Synonyme zu beanstanden

Herkunft

zu veraltet Anstand = Einwand, Aufschub

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
beanstanden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?