ab­leh­nen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉ablehnen

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|leh|nen
Beispiel
einen Vorschlag ablehnen

Bedeutungen (5)

  1. (Angebotenes) nicht annehmen
    Beispiele
    • jemandes Einladung ablehnen
    • ein Geschenk ablehnen
    • er hat die Wahl abgelehnt
  2. einer Forderung o. Ä. nicht stattgeben
    Beispiele
    • einen Antrag ablehnen
    • die Zahlung von tausend Euro ablehnen
  3. nicht gelten lassen, nicht gutheißen; missbilligen
    Beispiele
    • jede Gewalt ablehnen
    • die moderne Malerei ablehnen
    • er lehnt seinen Schwiegersohn ab
  4. als nicht in Betracht kommend zurückweisen
    Herkunft
    eigentlich = die Lehne (= Stütze) von etwas wegnehmen
    Beispiele
    • ich muss jede Verantwortung ablehnen
    • jemanden als Zeugen ablehnen
  5. sich weigern, etwas zu tun; verweigern
    Beispiele
    • die Ausführung eines Befehls ablehnen
    • er lehnte es ab, einen mitzutrinken
    • eine ablehnende Antwort
    • sich ablehnend verhalten

Synonyme zu ablehnen

Antonyme zu ablehnen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
ablehnen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?