Ro­bo­ter, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Roboter
Lautschrift
[ˈrɔbɔtɐ]
landschaftlich auch:
[roˈbɔtɐ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ro|bo|ter

Bedeutungen (2)

    1. (der menschlichen Gestalt nachgebildete) Apparatur, die bestimmte Funktionen eines Menschen ausführen kann; Maschinenmensch
      Herkunft
      englisch robot (< tschechisch robot, zu: robota, Robot); nach dem im 1920 erschienenen sozialutopischen Drama „R.U.R.“ des tschechischen Schriftstellers K. Čapek (1890–1938) vorkommenden Namen der US-Firma „Rossum's Universal Robots“
      Beispiel
      • er arbeitet wie ein Roboter (ohne eine Pause zu machen und rein mechanisch)
    2. (mit Greifarmen ausgerüsteter) Automat, der ferngesteuert oder nach Sensorsignalen bzw. einprogrammierten Befehlsfolgen anstelle eines Menschen bestimmte mechanische Tätigkeiten verrichtet
      Herkunft
      englisch robot (< tschechisch robot, zu: robota, Robot); nach dem im 1920 erschienenen sozialutopischen Drama „R.U.R.“ des tschechischen Schriftstellers K. Čapek (1890–1938) vorkommenden Namen der US-Firma „Rossum's Universal Robots“
      Gebrauch
      Technik
      Beispiel
      • einen Roboter konstruieren, für bestimmte Arbeiten einsetzen
  1. Arbeiter im Frondienst
    Herkunft
    spätmittelhochdeutsch robāter, robatter, zu: robāt(e), Robot
    Gebrauch
    früher

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Roboter
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?