Get­to, Ghet­to, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Getto
Ghetto
Lautschrift
🔉[ˈɡɛto]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Schreibung
Getto
Alternative Schreibung
Ghetto
Worttrennung
Get|to, Ghet|to

Bedeutungen (3)

  1. abgeschlossenes Stadtviertel, in dem die jüdische Bevölkerung abgetrennt von der übrigen Bevölkerung lebte, leben musste
    Gebrauch
    Geschichte
    Beispiele
    • die Gettos von Warschau
    • im Getto leben
  2. Stadtviertel, in dem diskriminierte Minderheiten, Ausländer oder auch privilegierte Bevölkerungsschichten zusammenleben
    Gebrauch
    meist abwertend
    Beispiele
    • die Gettos der Schwarzen
    • die Ausländer wohnen, leben hier in Gettos
    • ein Getto der Reichen, Alten, Homosexuellen
  3. bestimmter sozialer, wirtschaftlicher, geistiger o. Ä. Bezirk oder Rahmen, aus dem sich jemand nicht entfernen kann

Herkunft

italienisch ghetto, Herkunft ungeklärt; vielleicht aus dem Hebräischen oder aus italienisch getto = Gießerei (wegen der Nachbarschaft des ersten in Venedig belegten Judenviertels zu einer Kanonengießerei, nach der dieser Stadtteil schon vorher geheißen haben könnte)

Grammatik

das Getto; Genitiv: des Gettos, Plural: die Gettos

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Getto
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?