sur­fen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[ˈsœːɐ̯fn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
sur|fen

Bedeutungen (3)

  1. Surfing betreiben
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“ oder „ist“
    1. Windsurfing betreiben
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“ oder „ist“
      Beispiel
      • sie lernt surfen
    2. surfend (2a) irgendwohin gelangen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • ans andere Ufer, über den See surfen
  2. (im Internet) wahllos oder gezielt nach Informationen suchen, indem durch das Anklicken von Links nacheinander verschiedene Seiten (11) aufgerufen werden
    Gebrauch
    EDV-Jargon
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“ oder „ist“
    Beispiel
    • im Internet surfen

Herkunft

englisch to surf, zu: surf = Brandung, Herkunft ungeklärt

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
surfen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?