si­mu­lie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉simulieren

Rechtschreibung

Worttrennung
si|mu|lie|ren

Bedeutungen (3)

  1. Beispiele
    • eine Krankheit, Gedächtnisschwund simulieren
    • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 ich glaube, er simuliert [nur] (ist gar nicht krank, verstellt sich)
  2. Sachverhalte, Vorgänge [mit technischen, naturwissenschaftlichen Mitteln] modellhaft zu Übungs-, Erkenntniszwecken nachbilden, wirklichkeitsgetreu nachahmen
    Gebrauch
    bildungssprachlich, Fachsprache
    Beispiele
    • einen Raumflug simulieren
    • ökonomische Prozesse mithilfe eines Modells simulieren
  3. grübeln, nachsinnen
    Gebrauch
    veraltend, noch landschaftlich

Herkunft

lateinisch simulare, eigentlich = ähnlich machen, nachbilden; nachahmen, zu: similis = ähnlich

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
simulieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?