lü­gen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉lügen

Rechtschreibung

Worttrennung
lü|gen
Beispiele
du logst; du lögest; gelogen; lüg[e]!

Bedeutung

bewusst und absichtsvoll die Unwahrheit sagen

Beispiele
  • sie lügt
  • 〈selten mit Akkusativ-Objekt:〉 das lügst du
  • ich müsste lügen, wenn ich sagen wollte, dass es mir gefällt
  • das ist gelogen!
  • 〈substantiviert:〉 sich aufs Lügen verlegen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • lügen wie gedruckt (umgangssprachlich emotional: unglaublich lügen; nach der Erfahrung, dass Gedrucktes oft nicht der Wahrheit entspricht)
  • wer lügt, der stiehlt
  • wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht (wer einmal gelogen hat, dessen Glaubwürdigkeit ist für die Zukunft zerstört)

Synonyme zu lügen

  • die Unwahrheit sagen, Lügen auftischen, nicht bei der Wahrheit bleiben; (umgangssprachlich) einen Bären aufbinden

Herkunft

mittelhochdeutsch liegen, althochdeutsch liogan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
lügen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?