Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schwul

Wortart: Adjektiv
Gebrauch: umgangssprachlich, auch Eigenbezeichnung
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schwul

Bedeutungsübersicht

    1. (von Männern) homosexuell veranlagt, empfindend
    2. für einen Homosexuellen charakteristisch, zu ihm gehörend; auf (männlicher) Homosexualität beruhend
    3. für (männliche) Homosexuelle bestimmt, geschaffen
    1. (von Frauen) sich [sexuell] zu homo- oder bisexuellen Männern hingezogen fühlend
    2. (veraltet) lesbisch
  1. (Jugendsprache diskriminierend veraltend) in Verdruss, Ärger, Ablehnung hervorrufender Weise schlecht, unattraktiv, uninteressant

Wussten Sie schon?

Dieses Wort stand 1967 erstmals im Rechtschreibduden.

Synonyme zu schwul

gleichgeschlechtlich, homosexuell, zum eigenen Geschlecht neigend; (bildungssprachlich) homoerotisch, homophil; (salopp abwertend) andersrum, warm; (veraltend abwertend) vom anderen Ufer; (Jargon) gay, homo; (verhüllend) rosa; (bildungssprachlich, Fachsprache) unisexuell

Aussprache

Betonung: schwul 🔉

Herkunft

eigentlich = ältere Form von schwül; zur Bedeutungsübertragung vgl. „warmer Bruder“ (Bruder 4)

Grammatik

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-schwuler-schwule-schwules-schwule
Genitiv-schwulen-schwuler-schwulen-schwuler
Dativ-schwulem-schwuler-schwulem-schwulen
Akkusativ-schwulen-schwule-schwules-schwule

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderschwuledieschwuledasschwuledieschwulen
Genitivdesschwulenderschwulendesschwulenderschwulen
Dativdemschwulenderschwulendemschwulendenschwulen
Akkusativdenschwulendieschwuledasschwuledieschwulen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinschwulerkeineschwulekeinschwuleskeineschwulen
Genitivkeinesschwulenkeinerschwulenkeinesschwulenkeinerschwulen
Dativkeinemschwulenkeinerschwulenkeinemschwulenkeinenschwulen
Akkusativkeinenschwulenkeineschwulekeinschwuleskeineschwulen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (von Männern) homosexuell veranlagt, empfindend

      Beispiele

      • schwule Freunde
      • schwul sein
    2. für einen Homosexuellen charakteristisch, zu ihm gehörend; auf (männlicher) Homosexualität beruhend

      Beispiel

      schwules Empfinden
    3. für (männliche) Homosexuelle bestimmt, geschaffen

      Beispiel

      schwule Kneipen, Zeitschriften
    1. (von Frauen) sich [sexuell] zu homo- oder bisexuellen Männern hingezogen fühlend

      Beispiele

      • meine Schwester sagt, sie ist schwul
      • einige schwule Frauen fühlen sich als schwuler Mann in einem weiblichen Körper
    2. lesbisch (2)

      Gebrauch

      veraltet
  1. in Verdruss, Ärger, Ablehnung hervorrufender Weise schlecht, unattraktiv, uninteressant

    Grammatik

    meist in Verbindung mit einem intensivierenden Adverb

    Gebrauch

    Jugendsprache diskriminierend veraltend

    Beispiel

    die Klassenfahrt war voll schwul

    Besonderer Hinweis

    Diese Verwendungsweise des Adjektivs schwul wird sehr oft als diskriminierend empfunden.

Blättern