nach­las­sen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
nach|las|sen

Bedeutungen (4)

Info
  1. allmählich an Stärke, Intensität verlieren; weniger, schwächer werden
    Beispiele
    • der Sturm hat nachgelassen
    • das Fieber hat [an Heftigkeit] nachgelassen
    • der Druck lässt nach
    • sein Gehör lässt immer mehr nach
    • nicht nachlassen! (aufmunternder Zuruf)
    • sein Eifer ließ bald nach
    • die Schüler lassen [in den Leistungen] gegen Ende des Schuljahrs nach (ihre Leistungen werden schlechter)
  2. weniger berechnen
    Gebrauch
    Kaufmannssprache
    Beispiel
    • die Hälfte des Preises/vom Preis nachlassen
  3. von einem bestimmten Tun ablassen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • mit seinen Quengeleien nachlassen
  4. etwas, worauf Spannung oder Druck ausgeübt wird, lockern
    Beispiel
    • die Zügel nachlassen

Synonyme zu nachlassen

Info

Herkunft

Info

spätmittelhochdeutsch nāchlāʒen = aufgeben; versäumen; nicht beachten

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich lasse nachich lasse nach
du lässt nachdu lassest nach lass nach, lasse nach!
er/sie/es lässt nacher/sie/es lasse nach
Pluralwir lassen nachwir lassen nach
ihr lasst nachihr lasset nach lasst nach!
sie lassen nachsie lassen nach

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich ließ nachich ließe nach
du ließest nachdu ließest nach
er/sie/es ließ nacher/sie/es ließe nach
Pluralwir ließen nachwir ließen nach
ihr ließt nachihr ließet nach
sie ließen nachsie ließen nach
Partizip I nachlassend
Partizip II nachgelassen
Infinitiv mit zu nachzulassen

Aussprache

Info
Betonung
🔉nachlassen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
nachlassen