ein­bü­ßen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
einbüßen
Lautschrift
[ˈaɪ̯nbyːsn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|bü|ßen

Bedeutung

den Verlust einer Sache (oder Person) erleiden; verlieren

Beispiele
  • er hat ein Auge, sein ganzes Vermögen, seine Freiheit eingebüßt
  • sein Leben einbüßen (ums Leben kommen)
  • an Ansehen eingebüßt haben

Synonyme zu einbüßen

  • sich bringen um, kommen um, Nachteile/Verluste hinnehmen, Schaden erleiden

Herkunft

frühneuhochdeutsch = einflicken, einfügen, zu mittelhochdeutsch büeʒen, büßen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich büße ein ich büße ein
du büßt ein du büßest ein büß ein, büße ein!
er/sie/es büßt ein er/sie/es büße ein
Plural wir büßen ein wir büßen ein
ihr büßt ein ihr büßet ein büßt ein!
sie büßen ein sie büßen ein

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich büßte ein ich büßte ein
du büßtest ein du büßtest ein
er/sie/es büßte ein er/sie/es büßte ein
Plural wir büßten ein wir büßten ein
ihr büßtet ein ihr büßtet ein
sie büßten ein sie büßten ein
Partizip I einbüßend
Partizip II eingebüßt
Infinitiv mit zu einzubüßen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einbüßen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen