bü­ßen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉büßen

Rechtschreibung

Worttrennung
bü|ßen
Beispiel
du büßt

Bedeutungen (2)

    1. durch selbst gewählte oder auferlegte Bußübungen von einer Schuld o. Ä. wieder frei werden
      Gebrauch
      Religion
      Beispiel
      • seine Sünden büßen
    2. für eine Schuld etwas als Strafe erleiden, auf sich nehmen [müssen]
      Beispiele
      • eine Tat büßen
      • das sollst du [mir] büßen!
      • er büßte seinen Leichtsinn (bezahlte ihn) mit dem Leben
  1. mit einer Geldstrafe belegen
    Gebrauch
    schweizerische Rechtssprache
    Beispiel
    • man hat ihn mit einer hohen Strafe gebüßt

Herkunft

mittelhochdeutsch büeʒen = bessern, wiedergutmachen, althochdeutsch buoʒen = [ver]bessern, wiedergutmachen; vgl. Buße

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
büßen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?