be­schäf­ti­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉beschäftigen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|schäf|ti|gen

Bedeutungen (3)

  1. etwas zum Gegenstand seiner Tätigkeit machen; jemandem, einer Sache seine Zeit widmen
    Grammatik
    sich beschäftigen
    Beispiele
    • sich mit Philosophie beschäftigen
    • er beschäftigt sich viel/wenig mit den Kindern
    • sie ist sehr beschäftigt (hat viel zu tun)
    • sie waren um den Verunglückten beschäftigt (bemühten sich um ihn)
    1. über eine längere Zeit hin (über etwas, jemanden) nachdenken, sich (mit etwas) auseinandersetzen; sich befassen
      Grammatik
      sich beschäftigen
      Beispiele
      • sich mit einem Problem beschäftigen
      • das Gericht muss sich mit dem Fall beschäftigen
    2. innerlich in Anspruch nehmen, bewegen
      Beispiel
      • dieses Problem beschäftigte ihn schon lange
    1. jemandem Arbeit geben; angestellt haben
      Beispiele
      • er beschäftigt drei Leute in seiner Filiale
      • bei der Post beschäftigt (tätig) sein
    2. jemandem etwas zu tun geben
      Beispiel
      • wir müssen die Kinder [mit einem Spiel] beschäftigen

Herkunft

zu mittelhochdeutsch (mitteldeutsch) scheftig = geschäftig, tätig, zu schaffen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
beschäftigen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?