Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Vi­sier, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Vi|sier

Bedeutungsübersicht

    1. beweglicher, das Gesicht bedeckender, mit Sehschlitzen versehener Teil des Helms
    2. visierähnlicher Teil des Schutzhelms für Rennfahrer und Fahrer von Zweirädern
  1. Vorrichtung zum Zielen an Feuerwaffen und anderen Geräten

Aussprache

Betonung: Visier

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Visierdie Visiere
Genitivdes Visiersder Visiere
Dativdem Visierden Visieren
Akkusativdas Visierdie Visiere

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. beweglicher, das Gesicht bedeckender, mit Sehschlitzen versehener Teil des Helms (1)

      Herkunft

      spätmittelhochdeutsch visier(e) < (m)französisch visière = Helmgitter, eigentlich etwa = Gesichtseinfassung, Gesichtsschutz, zu altfranzösisch vis, Visage

      Beispiele

      • das Visier herunterlassen, öffnen
      • mit geschlossenem, offenem Visier kämpfen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • das Visier herunterlassen (bildungssprachlich: sich zu bestimmten Fragen nicht äußern, sich jemandes Fragen, Anliegen, Wünschen o. Ä. verschließen)
      • mit offenem Visier kämpfen (bildungssprachlich: seine Absichten als Gegner klar zu erkennen geben)
    2. Visier - Helm mit geöffnetem Visier
      Helm mit geöffnetem Visier - © aliola - Fotolia.com
      visierähnlicher Teil des Schutzhelms für Rennfahrer und Fahrer von Zweirädern

      Herkunft

      spätmittelhochdeutsch visier(e) < (m)französisch visière = Helmgitter, eigentlich etwa = Gesichtseinfassung, Gesichtsschutz, zu altfranzösisch vis, Visage
  1. Vorrichtung zum Zielen an Feuerwaffen und anderen Geräten

    Herkunft

    französisch visière, zu: viser, visieren

    Beispiel

    der Jäger bekam einen Bock ins Visier, hatte einen Bock im Visier

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    jemanden, etwas ins Visier nehmen/fassen (a. sein Augenmerk [mit einer bestimmten Zielsetzung] auf jemanden, etwas richten. b. jemanden, etwas kritisieren.)

Blättern