Bann, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Bann
Lautschrift
[ban]

Rechtschreibung

Worttrennung
Bann

Bedeutungen (3)

  1. (im Mittelalter) Ausschluss oder Ausweisung aus einer [kirchlichen] Gemeinschaft
    Grammatik
    Plural selten
    Beispiele
    • den Bann über jemanden aussprechen, verhängen
    • jemanden mit dem Bann belegen
    • vom Bann gelöst werden
  2. beherrschender Einfluss; magische Kraft, Wirkung, der man sich kaum entziehen kann; Zauber
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • den Bann [des Schweigens] brechen
    • sich aus dem Bann einer Musik lösen
    • in jemandes Bann geraten
    • das Spiel hielt ihn in [seinem] Bann
    • unter dem Bann der Ereignisse stehen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemanden in seinen Bann schlagen/ziehen (ganz gefangen nehmen, fesseln)
  3. Gliederungsbereich innerhalb der Hitlerjugend
    Gebrauch
    nationalsozialistisch

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch ban, zu bannen

Grammatik

der Bann; Genitiv: des Bann[e]s, Plural: die Banne

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Bann
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?