Bann, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Bann
Lautschrift
[ban]

Rechtschreibung

Worttrennung
Bann

Bedeutungen (3)

  1. (im Mittelalter) Ausschluss oder Ausweisung aus einer [kirchlichen] Gemeinschaft
    Grammatik
    Plural selten
    Beispiele
    • den Bann über jemanden aussprechen, verhängen
    • jemanden mit dem Bann belegen
    • vom Bann gelöst werden
  2. beherrschender Einfluss; magische Kraft, Wirkung, der man sich kaum entziehen kann; Zauber
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • den Bann [des Schweigens] brechen
    • sich aus dem Bann einer Musik lösen
    • in jemandes Bann geraten
    • das Spiel hielt ihn in [seinem] Bann
    • unter dem Bann der Ereignisse stehen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemanden in seinen Bann schlagen/ziehen (ganz gefangen nehmen, fesseln)
  3. Gliederungsbereich innerhalb der Hitlerjugend
    Gebrauch
    nationalsozialistisch

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch ban, zu bannen

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Bann die Banne
Genitiv des Bannes, Banns der Banne
Dativ dem Bann den Bannen
Akkusativ den Bann die Banne

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Bann

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen