Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Rech­nung, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Rech|nung
Beispiel: einer Sache Rechnung tragen

Bedeutungsübersicht

  1. Berechnung, Ausrechnung
  2. Berechnung von Soll und Haben
  3. schriftliche Aufstellung über verkaufte Waren oder erbrachte Dienstleistungen mit der Angabe des Preises, der dafür zu zahlen ist
  4. Berechnung, Überlegung oder Planung
  5. in »[über etwas] Rechnung [ab]legen«

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Rechnung

Aussprache

Betonung: Rẹchnung🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch rech(e)nunge

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Rechnungdie Rechnungen
Genitivder Rechnungder Rechnungen
Dativder Rechnungden Rechnungen
Akkusativdie Rechnungdie Rechnungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Berechnung, Ausrechnung

    Beispiele

    • eine einfache, schwierige, komplizierte Rechnung
    • die Rechnung stimmt, geht glatt auf
    • in der Rechnung steckt irgendwo ein Fehler
    • <in übertragener Bedeutung>: meine Rechnung (Annahme) stimmte [nicht]

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • jemandes Rechnung geht [nicht] auf (jemandes Überlegung stimmt [nicht] und führt [nicht] zu dem erhofften Erfolg)
    • [jemandem] eine Rechnung aufmachen (eine Kalkulation anstellen [aus der sich eine Forderung an jemanden ergibt])
  2. Berechnung von Soll und Haben

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • (Wirtschaft) laufende Rechnung (Kontokorrent)
    • (Wirtschaft) Rechnung führen (über Einnahmen und Ausgaben Buch führen)
  3. schriftliche Aufstellung über verkaufte Waren oder erbrachte Dienstleistungen mit der Angabe des Preises, der dafür zu zahlen ist

    Beispiele

    • eine hohe, niedrige, große, kleine, gepfefferte, gesalzene, unbezahlte, offene Rechnung
    • eine Rechnung über 500 Euro
    • die Rechnung beläuft sich auf, beträgt, macht 20 Euro
    • die Rechnung ausschreiben, quittieren, begleichen, bezahlen
    • Herr Ober, bringen Sie mir bitte die Rechnung/die Rechnung, bitte!
    • (nachdrücklich) jemandem die Rechnung präsentieren (zur Bezahlung vorlegen)
    • etwas [mit] auf die Rechnung setzen, schreiben
    • etwas kommt, geht auf jemandes Rechnung (ist von jemandem zu bezahlen)
    • auf, gegen Rechnung arbeiten
    • der Versand erfolgt auf Rechnung (auf Kosten) und Gefahr des Empfängers
    • etwas auf Rechnung (gegen eine nicht sofort, nicht im Voraus zu begleichende Rechnung) bestellen, liefern
    • für/auf eigene Rechnung (auf eigenes Risiko [in Bezug auf Gewinn und Verlust]) arbeiten, wirtschaften
    • jemandem etwas in Rechnung stellen (berechnen)
    • <in übertragener Bedeutung>: die Rechnung [für etwas] bezahlen müssen (die unangenehmen Folgen eines Verhaltens tragen müssen)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • jemandem die Rechnung [für etwas] präsentieren (jemanden zum Ausgleich für etwas nachträglich mit bestimmten unangenehmen Forderungen konfrontieren)
    • die Rechnung ohne den Wirt machen (mit etwas scheitern, weil man sich nicht des Einverständnisses des oder der Beteiligten versichert hat)
    • [mit jemandem] eine [alte] Rechnung begleichen ([mit jemandem] abrechnen 3)
    • auf jemandes Rechnung kommen/gehen (jemandem zuzuschreiben sein)
    • etwas auf seine Rechnung nehmen (für [die Folgen von] etwas die Verantwortung übernehmen)
  4. Berechnung, Überlegung oder Planung

    Beispiele

    • nach meiner Rechnung müsste sie zustimmen
    • etwas außer Rechnung lassen (außer Acht, unberücksichtigt lassen; mit etwas nicht rechnen)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • einer Sache Rechnung tragen (etwas in seinem Verhalten, Handeln, Vorgehen gebührend berücksichtigen)
    • etwas in Rechnung ziehen/stellen/setzen (etwas in seine Überlegungen einbeziehen, berücksichtigen)
  5. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    [über etwas] Rechnung [ab]legen (1. gehoben veraltend; [über etwas] Rechenschaft ablegen. 2. schweizerisch; [über etwas] finanzielle Rechenschaft geben, besonders den Empfang und die Verwendung von Geldbeträgen nachweisen.)

Blättern

↑ Nach oben