zu­se­hen

Wortart:
starkes Verb
Aussprache:
Betonung
🔉zusehen

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|se|hen
Beispiel
D 82: bei genauerem Zusehen

Bedeutungen (3)

    1. auf etwas, was vorgeht, was jemand tut, betrachtend seinen Blick richten; einen Vorgang o. Ä. mit den Augen verfolgen
      Beispiele
      • jemandem [beim Arbeiten] interessiert, gedankenvoll, aufmerksam zusehen
      • einem Feuerwerk zusehen
      • 〈substantiviert:〉 mir wird schon vom [bloßen] Zusehen ganz schwindlig
    2. [genau] hinsehen
      Beispiele
      • wenn man genau zusieht
      • 〈substantiviert:〉 bei näherem Zusehen
  1. etwas (was nicht so ist, wie es eigentlich sein sollte) geschehen lassen, ohne etwas dagegen zu unternehmen
    Beispiele
    • [einem Unrecht] ruhig, unbeteiligt zusehen
    • ohnmächtig, tatenlos zusehen müssen, wie etwas geschieht
  2. tun, was erforderlich ist, um etwas Bestimmtes sicherzustellen; für etwas Bestimmtes Sorge tragen
    Beispiele
    • sieh zu, dass du pünktlich bist!
    • sieh zu, wo du bleibst! (sorge selbst für dich!)
    • soll er [doch] zusehen, wie er damit fertigwird (damit fertigzuwerden ist sein Problem [und nicht meines, unseres o. Ä.])

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
zusehen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen