zu­sam­men­fli­cken

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich, oft abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
zusammenflicken

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|sam|men|fli|cken
Beispiel
auch übertragen: der Arzt hat ihn wieder zusammengeflickt

Bedeutungen (2)

  1. dilettantisch, notdürftig flicken
    Beispiele
    • die Schuhe zusammenflicken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 nach seinem Unfall wurde er im Krankenhaus zusammengeflickt
  2. aus einzelnen Teilen mühsam, kunstlos zusammenfügen
    Beispiel
    • einen Artikel zusammenflicken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?