sa­nie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉sanieren

Rechtschreibung

Worttrennung
sa|nie|ren

Bedeutungen (3)

  1. (eine bestimmte Stelle des Körpers) so behandeln, dass ein Krankheitsherd beseitigt wird
    Gebrauch
    Medizin
    Beispiele
    • eine Wunde, ein Geschwür sanieren
    • einen Zahn sanieren
    • ein saniertes Gebiss
    1. durch Renovierung, Modernisierung, Umbau oder teilweisen Abriss und Neubau umgestalten und neuen Bedürfnissen anpassen
      Beispiele
      • die Altstadt sanieren
      • das Haus muss von Grund auf saniert werden
    2. wieder in einen intakten Zustand versetzen
      Gebrauch
      Fachsprache
      Beispiel
      • einen umgekippten Fluss sanieren
    1. aus finanziellen Schwierigkeiten herausbringen [und wieder rentabel machen]
      Gebrauch
      Wirtschaft
      Beispiele
      • einen Betrieb, eine Firma sanieren
      • mich kann jetzt nur noch ein Sechser im Lotto sanieren
      • (umgangssprachlich scherzhaft) wenn du das Haus wirklich allein erbst, bist du doch ein für alle Mal saniert
    2. seine finanziellen, wirtschaftlichen Schwierigkeiten überwinden, wieder rentabel werden
      Gebrauch
      Wirtschaft
      Grammatik
      sich sanieren
      Beispiele
      • die Firma, der Bauunternehmer hat sich [durch Verkäufe] weitgehend saniert
      • (spöttisch) er hat sich auf Kosten der Steuerzahler saniert (bereichert, gesundgestoßen)

Herkunft

lateinisch sanare = gesund machen, heilen, zu: sanus = heil, gesund

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
sanieren
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?