Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

um­brin­gen

Wortart: unregelmäßiges Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: um|brin|gen

Bedeutungsübersicht

gewaltsam ums Leben bringen, töten

Beispiele

  • jemanden mit Gift, auf bestialische Weise umbringen
  • er hat sich [selbst] umgebracht
  • <in übertragener Bedeutung>: die Arbeit bringt einen halb um
  • <in übertragener Bedeutung>: sich für jemanden fast umbringen (für jemanden alles nur Mögliche tun)
  • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) das Material ist nicht umzubringen (ist sehr haltbar)

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker (nach Friedrich Nietzsches »Götzen-Dämmerung oder Wie man mit dem Hammer philosophiert« [1888])

Synonyme zu umbringen

Aussprache

Betonung: ụmbringen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch umbebringen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bringe umich bringe um 
 du bringst umdu bringest um bring um, bringe um!
 er/sie/es bringt umer/sie/es bringe um 
Pluralwir bringen umwir bringen um 
 ihr bringt umihr bringet um 
 sie bringen umsie bringen um 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich brachte umich brächte um
 du brachtest umdu brächtest um
 er/sie/es brachte umer/sie/es brächte um
Pluralwir brachten umwir brächten um
 ihr brachtet umihr brächtet um
 sie brachten umsie brächten um
Partizip I umbringend
Partizip II umgebracht
Infinitiv mit zu umzubringen

Blättern