sol­len

Wortart INFO
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
sol|len
Beispiel
ich habe gesollt, aber ich hätte das nicht tun sollen

Bedeutungen (2)

Info
    1. die Aufforderung, Anweisung, den Auftrag haben, etwas Bestimmtes zu tun
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollen
      Beispiele
      • sie soll sofort kommen
      • hattest du nicht bei ihm anrufen sollen?
      • der soll mir nur mal kommen! (umgangssprachlich; drückt Ärger aus und eine Art Herausforderung)
    2. drückt einen Wunsch, eine Absicht, ein Vorhaben aus; mögen
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollen
      Beispiele
      • du sollst dich hier wie zu Hause fühlen
      • sollen (wollen) wir heute ein wenig früher gehen?
      • das soll uns nicht stören (davon wollen wir uns nicht stören lassen)
      • du sollst alles haben, was du brauchst (es sei dir zugestanden)
      • „Der hat vielleicht geflucht!“ – „Soll er doch! (umgangssprachlich; Das ist mir egal)“
      • was solls? (Ausdruck der Gleichgültigkeit gegenüber einer Sache, die sich doch nicht ändern lässt)
    3. drückt Unsicherheit, Zweifel, Ratlosigkeit aus
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollenbesonders in Fragesätzen
      Beispiel
      • was soll ich nur machen?
    4. drückt aus, dass ein bestimmtes Verhalten geboten ist oder gewünscht wird
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollen
      Beispiele
      • es soll sofort ein Arzt kommen!
      • man soll eine Kapsel vor den Mahlzeiten einnehmen
    5. drückt aus, dass etwas Bestimmtes eigentlich zu erwarten wäre
      Grammatik
      häufig im 2. Konjunktivmit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollen
      Beispiele
      • das sollte sie aber [eigentlich] wissen
      • du solltest dich schämen
    6. drückt aus, dass etwas Bestimmtes wünschenswert, richtig, vorteilhaft o. ä. wäre
      Grammatik
      häufig im 2. Konjunktivmit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollen
      Beispiele
      • das sollte man verbieten
      • dieses Buch sollte man gelesen haben
    7. drückt etwas (von einem früheren Zeitpunkt aus gesehen) in der Zukunft Liegendes durch eine Form der Vergangenheit aus; jemandem beschieden sein
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollen
      Beispiele
      • er sollte seine Heimat nicht wiedersehen
      • es hat nicht sein sollen/hat nicht sollen sein
    8. für den Fall, dass
      Grammatik
      im 2. Konjunktiv mit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollen
      Beispiele
      • wenn du sie sehen solltest, [dann] sage ihr das bitte
      • (gehoben) ich versuche es, und sollte ich dabei alles verlieren (selbst auf die Gefahr hin, dass ich dabei alles verliere)
    9. drückt aus, dass der Sprecher sich für die Wahrheit dessen, was er als Nachricht, Information o. Ä. weitergibt, nicht verbürgt
      Grammatik
      mit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollenim Präsens
      Beispiele
      • das Restaurant soll sehr gut sein
      • sie soll Millionärin sein
    10. dient in Fragen dem Ausdruck des Zweifels, den der Sprecher an etwas Bestimmtem hegt
      Grammatik
      im 2. Konjunktivmit Infinitiv als Modalverb: sollte, hat … sollen
      Beispiele
      • sollte das [wirklich] wahr sein?
      • sollte das ihr Ernst sein?
    1. tun, machen sollen
      Grammatik
      Vollverb; sollte, hat gesollt
      Beispiele
      • das solltest du aber
      • was soll [denn] das? (welchen Zweck hat das [denn]?)
    2. sich irgendwohin begeben sollen; irgendwohin gebracht, gelegt usw. werden sollen
      Grammatik
      Vollverb; sollte, hat gesollt
      Beispiele
      • ich hätte heute eigentlich in die/zur Schule gesollt
      • die Kühltruhe soll in den Keller
      • er soll aufs Gymnasium (soll das Gymnasium besuchen)
      • wohin soll denn die neue Stadthalle? (wo soll sie denn gebaut werden?)

Synonyme zu sollen

Info
  • beauftragt sein, den Auftrag/die Pflicht haben, müssen, verpflichtet sein; (gehoben) auferlegt sein, gehalten sein, obliegen
  • mögen, wollen, zugestanden bekommen
  • gewährt werden, vergönnt sein; (gehoben) jemandem beschieden sein

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch soln, suln, Vereinfachung der alten germanischen Form mit sk-, althochdeutsch sculan (gotisch skulan) = schuldig sein; sollen, müssen

Grammatik

Info

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich sollich solle
du sollstdu sollest
er/sie/es soller/sie/es solle
Pluralwir sollenwir sollen
ihr solltihr sollet
sie sollensie sollen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich sollteich sollte
du solltestdu solltest
er/sie/es sollteer/sie/es sollte
Pluralwir solltenwir sollten
ihr solltetihr solltet
sie solltensie sollten
Partizip I sollend
Partizip II gesollt, sollen
Infinitiv mit zu zu sollen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
sollen
Lautschrift
🔉[ˈzɔlən]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
sollen