recht­fer­ti­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉rechtfertigen

Rechtschreibung

Worttrennung
recht|fer|ti|gen

Bedeutungen (2)

    1. etwas gegen einen Einwand, Vorwurf verteidigen, als berechtigt hinstellen
      Beispiele
      • sein Handeln [vor jemandem] rechtfertigen
      • etwas ist durch nichts zu rechtfertigen (zu entschuldigen)
    2. sich gegen einen Vorwurf verteidigen; sich verantworten
      Grammatik
      sich rechtfertigen
      Beispiel
      • sich vor jemandem wegen etwas rechtfertigen müssen
  1. als berechtigt, begründet erscheinen lassen, erweisen, zeigen
    Beispiele
    • er hat sich bemüht, das in ihn gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen
    • der Anlass rechtfertigt den Aufwand

Synonyme zu rechtfertigen

  • sich erklären, Gründe anführen, Rechenschaft ablegen, Rede und Antwort stehen

Herkunft

mittelhochdeutsch rehtvertigen = ausfertigen; von Schuld befreien; vor Gericht verteidigen; bestrafen, hinrichten, zu: rehtvertic = gerecht, gut, eigentlich = gerecht, gut machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
rechtfertigen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen