na­he­brin­gen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
nahebringen
Lautschrift
[ˈnaːəbrɪŋən]

Rechtschreibung

Worttrennung
na|he|brin|gen
Beispiel
den Schülerinnen die Klassiker nahebringen

Bedeutungen (2)

  1. jemandem bestimmte Kenntnisse vermitteln und bei ihm Interesse, Verständnis für die Sache wecken
    Beispiel
    • den Schülern die moderne Kunst, die Klassiker nahebringen
  2. jemanden mit einem andern vertraut machen und eine enge Beziehung zwischen ihnen entstehen lassen
    Beispiel
    • gemeinsame Erinnerungen haben sie einander nahegebracht

Synonyme zu nahebringen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?