Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

in­ne­ha­ben

Wortart: unregelmäßiges Verb
Wort mit gleicher Schreibung: draufhaben (unregelmäßiges Verb)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: in|ne|ha|ben
Beispiel: seit er dieses Amt innehat, innegehabt hat

Bedeutungsübersicht

  1. (eine bestimmte Position, Stellung o. Ä.) einnehmen, besitzen; bekleiden
  2. (gehoben) besitzen, über etwas verfügen

Synonyme zu innehaben

Aussprache

Betonung: ịnnehaben 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch inne, althochdeutsch inne, inni, wahrscheinlich alter Lokativ von in, heute nur noch in Verbindung mit bestimmten Verben

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich habe inneich habe inne 
 du hast innedu habest inne hab inne, habe inne!
 er/sie/es hat inneer/sie/es habe inne 
Pluralwir haben innewir haben inne 
 ihr habt inneihr habet inne
 sie haben innesie haben inne 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich hatte inneich hätte inne
 du hattest innedu hättest inne
 er/sie/es hatte inneer/sie/es hätte inne
Pluralwir hatten innewir hätten inne
 ihr hattet inneihr hättet inne
 sie hatten innesie hätten inne
Partizip I innehabend
Partizip II innegehabt
Infinitiv mit zu innezuhaben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (eine bestimmte Position, Stellung o. Ä.) einnehmen, besitzen; bekleiden (2)

    Beispiele

    • einen Posten, einen Rang, ein Amt innehaben
    • sie hat hier den Lehrstuhl für Psychologie innegehabt
  2. besitzen, über etwas verfügen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    200 Morgen Land innehaben

Blättern