er­fül­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉erfüllen

Rechtschreibung

Worttrennung
er|fül|len

Bedeutungen (5)

    1. [sich ausbreitend einen Raum allmählich] ganz und gar [aus]füllen
      Beispiele
      • Qualm erfüllte das Zimmer
      • der ganze Raum war von betäubendem/mit einem betäubenden Duft erfüllt
    2. mit etwas ausfüllen
      Beispiel
      • die Kinder erfüllten das Haus mit Leben
    1. innerlich ganz in Anspruch nehmen, stark beschäftigen, von jemandes Gemüt oder Denken Besitz ergreifen
      Beispiele
      • Zorn, Freude erfüllte ihn
      • die neue Aufgabe erfüllte sie ganz
      • von Reiseeindrücken erfüllt sein
    2. etwas in jemandem aufkommen, entstehen lassen
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • ihr Verhalten erfüllt mich mit Sorge
  1. einer Verpflichtung, Erwartung, Forderung o. Ä. ganz und gar nachkommen, völlig entsprechen
    Beispiele
    • ein Versprechen, eine Pflicht erfüllen
    • einem Kind jeden Wunsch erfüllen
    • der Bewerber erfüllt die Bedingungen, Erwartungen nicht
    • damit ist der Tatbestand des Betrugs erfüllt (Rechtssprache; gegeben)
  2. Wirklichkeit werden; eintreffen
    Grammatik
    sich erfüllen
    Beispiele
    • mein Wunsch, seine Prophezeiung hat sich erfüllt
    • er blickt auf ein erfülltes (gehoben; in seinen Anlagen und Möglichkeiten verwirklichtes) Leben zurück
  3. stimmig, gültig machen
    Gebrauch
    Mathematik
    Beispiel
    • welcher Wert für x erfüllt diese Gleichung?

Synonyme zu erfüllen

  • sich als richtig herausstellen, sich als wahr erweisen, sich bestätigen, sich bewahrheiten

Herkunft

mittelhochdeutsch erfüllen, althochdeutsch irfullen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
erfüllen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?