aus­wi­schen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
aus|wi|schen
Beispiel
jemandem eins auswischen (umgangssprachlich für schaden)

Bedeutungen (3)

Info
    1. durch Wischen aus etwas entfernen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • den Staub [aus dem Regal] auswischen
    2. durch Wischen [an den Innenseiten] säubern
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • das Glas auswischen
      • den Schrank feucht auswischen
      • ich habe mir die Augen ausgewischt
    3. durch Wischen tilgen, auslöschen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • Kreidestriche auswischen
  1. entwischen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • die Jungen sind uns ausgewischt
  2. Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemandem eins auswischen (umgangssprachlich: jemandem [in boshafter Absicht, aus Rache o. Ä.] etwas Übles antun, einen Schaden zufügen; wohl gekürzt aus älter: einem [im Nahkampf] ein Auge auswischen)

Synonyme zu auswischen

Info

Grammatik

Info

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich wische ausich wische aus
du wischst ausdu wischest aus wisch aus, wische aus!
er/sie/es wischt auser/sie/es wische aus
Pluralwir wischen auswir wischen aus
ihr wischt ausihr wischet aus wischt aus!
sie wischen aussie wischen aus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich wischte ausich wischte aus
du wischtest ausdu wischtest aus
er/sie/es wischte auser/sie/es wischte aus
Pluralwir wischten auswir wischten aus
ihr wischtet ausihr wischtet aus
sie wischten aussie wischten aus
Partizip I auswischend
Partizip II ausgewischt
Infinitiv mit zu auszuwischen

Aussprache

Info
Betonung
auswischen
Lautschrift
[ˈaʊ̯svɪʃn̩]