Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ab­rei­ben

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ab|rei|ben

Bedeutungsübersicht

    1. durch Reiben entfernen, beseitigen
    2. durch Reiben säubern
    1. trocken reiben
    2. frottieren
  1. durch Reiben abnutzen
  2. [die Schale von etwas] mit dem Reibeisen entfernen

Synonyme zu abreiben

Aussprache

Betonung: ạbreiben 🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich reibe abich reibe ab 
 du reibst abdu reibest ab reib ab, reibe ab!
 er/sie/es reibt aber/sie/es reibe ab 
Pluralwir reiben abwir reiben ab 
 ihr reibt abihr reibet ab
 sie reiben absie reiben ab 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich rieb abich riebe ab
 du riebst abdu riebest ab
 er/sie/es rieb aber/sie/es riebe ab
Pluralwir rieben abwir rieben ab
 ihr riebt abihr riebet ab
 sie rieben absie rieben ab
Partizip I abreibend
Partizip II abgerieben
Infinitiv mit zu abzureiben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. durch Reiben entfernen, beseitigen

      Beispiel

      den Rost [von dem Metall] abreiben
    2. durch Reiben säubern

      Beispiel

      ich rieb [mir] die Hände an den Hosen ab
    1. trocken reiben

      Beispiele

      • das Kind nach dem Baden abreiben
      • die Pferde wurden mit Stroh abgerieben
    2. frottieren

      Beispiel

      jemanden mit einem nassen Handtuch abreiben
  1. durch Reiben abnutzen

    Beispiele

    • das Polster ist an dieser Stelle stark abgerieben
    • <auch abreiben + sich>: der Gummi hat sich abgerieben
  2. [die Schale von etwas] mit dem Reibeisen entfernen

    Beispiele

    • eine Muskatnuss abreiben
    • abgeriebene Zitronenschale

Blättern