aus­schwei­fen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
aus|schwei|fen

Bedeutungen (2)

Info
  1. das normale Maß [des Lebensgenusses o. Ä.] stark überschreiten
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • in seinen Vorstellungen, Gefühlen, Leidenschaften ausschweifen
  2. nach außen schweifen (2)
    Gebrauch
    besonders Tischlerei
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • die Stuhlbeine werden vom Tischler ausgeschweift
    • ausgeschweifte Biedermeierstühle

Grammatik

Info

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schweife ausich schweife aus
du schweifst ausdu schweifest aus schweif aus, schweife aus!
er/sie/es schweift auser/sie/es schweife aus
Pluralwir schweifen auswir schweifen aus
ihr schweift ausihr schweifet aus schweift aus!
sie schweifen aussie schweifen aus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich schweifte ausich schweifte aus
du schweiftest ausdu schweiftest aus
er/sie/es schweifte auser/sie/es schweifte aus
Pluralwir schweiften auswir schweiften aus
ihr schweiftet ausihr schweiftet aus
sie schweiften aussie schweiften aus
Partizip I ausschweifend
Partizip II ausgeschweift
Infinitiv mit zu auszuschweifen

Aussprache

Info
Betonung
ausschweifen