Um­lauf, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Umlauf

Rechtschreibung

Worttrennung
Um|lauf
Beispiel
in Umlauf geben, sein (von Zahlungsmitteln)

Bedeutungen (7)

    1. kreisende Bewegung, das Kreisen, Umlaufen (3a) [um etwas]
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • der Umlauf (die Rotation 1) der Erde um die Sonne
    2. einzelne Kreisbewegung beim Umlaufen
      Beispiel
      • die Erde braucht für einen Umlauf [um die Sonne] ein Jahr
  1. Kreislauf, Zirkulation; das Umlaufen (4)
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • der Umlauf des Blutes im Gefäßsystem
  2. das In-Gebrauch-Sein (von etwas) als Zahlungsmittel o. Ä.
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • der Umlauf von Bargeld
    • etwas aus dem Umlauf ziehen
    • diese Münze ist seit zehn Jahren in/im Umlauf
    • Falschgeld in Umlauf bringen, geben, setzen
    • damals kamen die ersten Silbermünzen in Umlauf
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein Gerücht in Umlauf bringen (dafür sorgen, dass es weitergetragen wird)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein Wort kommt in Umlauf (in Gebrauch, wird populär)
  3. (in einem Betrieb, einer Behörde) umlaufendes Schriftstück, Rundschreiben o. Ä., das gelesen [abgezeichnet] und weitergegeben wird
  4. (erstes, zweites usw.) Zurücklegen des Parcours bei einem Wettbewerb im Springreiten
    Gebrauch
    Reitsport
  5. Gebrauch
    Wirtschaft, Verkehrswesen
    Kurzform für
    Umlaufzeit (2)

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Umlauf
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?