Schnal­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Schnalle

Rechtschreibung

Worttrennung
Schnal|le

Bedeutungen (6)

  1. am Ende eines Riemens, Gürtels befestigte Schließe in Form eines Ringes o. Ä., durch die das andere Ende des Riemens, Gürtels durchgesteckt [und mithilfe eines Dorns (3a) zusätzlich festgehalten] wird
    Beispiele
    • eine metallene, runde, ovale Schnalle
    • die Schnalle am Schuh drückt
    • die Schnalle des Gürtels öffnen, aufmachen, schließen
  2. Schnalle - Schnalle und Schloss
    Schnalle und Schloss - © by-studio - Fotolia.com
    Gebrauch
    österreichisch
  3. (bei Hunden und Haarraubwild) äußeres weibliches Geschlechtsteil
    Gebrauch
    Jägersprache
  4. weibliches Geschlechtsteil
    Herkunft
    nach 3
    Gebrauch
    derb
  5. Gebrauch
    derb abwertend, oft Schimpfwort
  6. junge Frau
    Gebrauch
    salopp
    Beispiel
    • die Schnalle macht mich ganz schön an

Herkunft

mittelhochdeutsch snalle, zu: snal = rasche Bewegung, snallen (schnallen), wohl nach dem Auf- und Zuschnellen des Dorns an einer Schnalle, zu schnell

Grammatik

die Schnalle; Genitiv: der Schnalle, Plural: die Schnallen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?