Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Hu­re, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Hu|re

Bedeutungsübersicht

  1. Prostituierte
  2. (abwertend, oft Schimpfwort) Frau, die als moralisch leichtfertig angesehen wird, weil sie außerehelich oder wahllos mit Männern geschlechtlich verkehrt

Synonyme zu Hure

Callgirl, Dirne, Prostituierte; (salopp, meist spöttisch) Edelnutte; (verhüllend) Hostess, käufliches Mädchen, Liebesdienerin, Modell; (gehoben verhüllend) Freudenmädchen; (scherzhaft) Gunstgewerblerin; (salopp scherzhaft) Horizontale; (salopp abwertend) Nutte, Schickse, Schnepfe; (landschaftlich abwertend) Lusche; (landschaftlich salopp abwertend) Musche

Aussprache

Betonung: Hure🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch huore, althochdeutsch huora, zu: huor = Ehebruch, ursprünglich wohl = Liebhaberin und Substantivierung eines Adjektiv mit der Bedeutung »lieb; begehrlich«

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Huredie Huren
Genitivder Hureder Huren
Dativder Hureden Huren
Akkusativdie Huredie Huren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Prostituierte

    Besonderer Hinweis

    Seit Ende der 1980er-Jahre bezeichnen sich Prostituierte vermehrt selbst mit dem bis dahin eher abwertend oder diskriminierend gebrauchten Begriff Hure.

  2. Frau, die als moralisch leichtfertig angesehen wird, weil sie außerehelich oder wahllos mit Männern geschlechtlich verkehrt

    Gebrauch

    abwertend, oft Schimpfwort

Blättern