Ge­schick, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Geschick
Lautschrift
[ɡəˈʃɪk]
Wort mit gleicher Schreibung
Geschick (Substantiv, Neutrum)

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|schick

Bedeutungen (2)

  1. Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • ein glückliches Geschick
    • ihn traf ein schweres Geschick
    • sein Geschick beklagen, hinnehmen
    • sich in sein Geschick ergeben
  2. politische und wirtschaftliche Situation, Entwicklung; Lebensumstände
    Grammatik
    meist im Plural
    Beispiel
    • die Geschicke des Landes, des Unternehmens

Herkunft

mittelhochdeutsch geschicke = Begebenheit; Verfügung, zu schicken

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?