Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ge­schick, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Wort mit gleicher Schreibung: Geschick (Substantiv, Neutrum)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ge|schick

Bedeutungsübersicht

  1. (gehoben) Schicksal
  2. politische und wirtschaftliche Situation, Entwicklung; Lebensumstände

Synonyme zu Geschick

Bestimmung, Fügung, höhere Gewalt, Schicksal, Vorsehung; (gehoben) Los, Schickung; (bildungssprachlich) Fatum; (islamische Religion) Kismet

Aussprache

Betonung: Geschịck
Lautschrift: [ɡəˈʃɪk]

Herkunft

mittelhochdeutsch geschicke = Begebenheit; Verfügung, zu schicken

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Geschickdie Geschicke
Genitivdes Geschickes, Geschicksder Geschicke
Dativdem Geschickden Geschicken
Akkusativdas Geschickdie Geschicke

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Schicksal

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • ein glückliches Geschick
    • ihn traf ein schweres Geschick
    • sein Geschick beklagen, hinnehmen
    • sich in sein Geschick ergeben
  2. politische und wirtschaftliche Situation, Entwicklung; Lebensumstände

    Grammatik

    meist im Plural

    Beispiel

    die Geschicke des Landes, des Unternehmens

Blättern