Ge­schick­lich­keits­fah­ren, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
Motor- und Pferdesport
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Geschicklichkeitsfahren
Lautschrift
[ɡəˈʃɪklɪçkaɪ̯tsfaːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|schick|lich|keits|fah|ren

Bedeutung

Wettbewerb, bei dem es darauf ankommt, Hindernisse in begrenzter Zeit zu überwinden

Grammatik

das Geschicklichkeitsfahren; Genitiv: des Geschicklichkeitsfahrens

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?