Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Fes­sel, die

Wortart: Substantiv, feminin
Wort mit gleicher Schreibung: Fessel (Substantiv, feminin)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Fes|sel

Bedeutungsübersicht

  1. Band, Seil, Kette o. Ä. zum Fesseln
  2. als unangenehm empfundene Bindung; Einschränkung, Zwang

Synonyme zu Fessel

Band, Kette, Knoten, Seil, Strick

Aussprache

Betonung: Fẹssel🔉

Herkunft

vermischt aus mittelhochdeutsch veʒʒer, althochdeutsch feʒʒara = Fessel (verwandt mit Fuß) und mittelhochdeutsch veʒʒel, althochdeutsch feʒʒil = Trag- und Halteband für Schwert und Schild (verwandt mit Fass und eigentlich = Geflochtenes)

Grammatik

die Fessel; Genitiv: der Fessel, Plural: die Fesseln (meist im Plural)
 SingularPlural
Nominativdie Fesseldie Fesseln
Genitivder Fesselder Fesseln
Dativder Fesselden Fesseln
Akkusativdie Fesseldie Fesseln

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Band, Seil, Kette o. Ä. zum Fesseln (1)

    Beispiele

    • jemandem Fesseln anlegen
    • die Fesseln sprengen
    • sie legten ihn in Fesseln (gehoben; fesselten ihn)
  2. als unangenehm empfundene Bindung; Einschränkung, Zwang

    Beispiele

    • die Fessel des Berufs, der Ehe abstreifen, abwerfen, loswerden
    • die wissenschaftliche Forschung soll von den Fesseln der Bürokratie befreit werden

Blättern