Bord, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Bord
Wörter mit gleicher Schreibung
Bord (Substantiv, Neutrum)
Bord (Substantiv, Neutrum)

Rechtschreibung

Worttrennung
Bord
Beispiele
an Bord gehen; Mann über Bord!

Bedeutungen (2)

  1. oberer Rand eines Schiffes [an den sich das Deck anschließt]; Schiffsdeck
    Beispiele
    • etwas über Bord werfen (vom Schiff ins Wasser werfen)
    • über Bord gehen (vom Schiff ins Wasser fallen, ins Wasser gespült werden)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • etwas über Bord werfen (etwas endgültig aufgeben, fallen lassen: alle Vorsicht über Bord werfen)
    1. meist in bestimmten Verbindungen; das Innere, der Innenraum eines Schiffes
      Beispiele
      • an Bord eines Tankers gehen
      • Fracht an Bord nehmen
      • von Bord gehen
    2. meist in bestimmten Verbindungen; das Innere, der Innenraum eines Autos, Flugzeugs, Raumschiffes
      Beispiele
      • der Pilot ist noch nicht an Bord [der Maschine]
      • haben wir nichts zu trinken an Bord?

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch bort, ursprünglich identisch mit Bord, dann vermischt mit nicht verwandtem althochdeutschem brort (altenglisch breord) = Rand

Grammatik

der Bord; Genitiv: des Bord[e]s, Plural: die Borde (Plural selten)

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Bord
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?