so­zi­al

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▮

Rechtschreibung

Worttrennung: so|zi|al
Beispiele: sozial schwach; der oder die sozial Schwache; die soziale Frage; soziale Sicherheit; sozialer Wohnungsbau; soziale Marktwirtschaft; soziale Netzwerke

Bedeutungsübersicht

    1. das (geregelte) Zusammenleben der Menschen in Staat und Gesellschaft betreffend; auf die menschliche Gemeinschaft bezogen, zu ihr gehörend
    2. die Gesellschaft und besonders ihre ökonomische und politische Struktur betreffend
    3. die Zugehörigkeit des Menschen zu einer der verschiedenen Gruppen innerhalb der Gesellschaft betreffend
    4. dem Gemeinwohl, der Allgemeinheit dienend; die menschlichen Beziehungen in der Gemeinschaft regelnd und fördernd und den [wirtschaftlich] Schwächeren schützend
  1. (von Tieren) gesellig, nicht einzeln lebend; Staaten bildend

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu sozial

Aussprache

Betonung: sozial🔉

Herkunft

französisch social < lateinisch socialis = gesellschaftlich (1); gesellig, zu: socius, Sozius

Grammatik

Steigerungsformen

Positivsozial
Komparativsozialer
Superlativam sozialsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-sozialer-soziale-soziales-soziale
Genitiv-sozialen-sozialer-sozialen-sozialer
Dativ-sozialem-sozialer-sozialem-sozialen
Akkusativ-sozialen-soziale-soziales-soziale

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativdersozialediesozialedassozialediesozialen
Genitivdessozialendersozialendessozialendersozialen
Dativdemsozialendersozialendemsozialendensozialen
Akkusativdensozialendiesozialedassozialediesozialen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinsozialerkeinesozialekeinsozialeskeinesozialen
Genitivkeinessozialenkeinersozialenkeinessozialenkeinersozialen
Dativkeinemsozialenkeinersozialenkeinemsozialenkeinensozialen
Akkusativkeinensozialenkeinesozialekeinsozialeskeinesozialen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. das (geregelte) Zusammenleben der Menschen in Staat und Gesellschaft betreffend; auf die menschliche Gemeinschaft bezogen, zu ihr gehörend

      Beispiele

      • die soziale Entwicklung
      • soziale Lasten
      • die sozialen Verhältnisse der Bevölkerung, in diesem Land
      • soziales Recht
      • soziale Freiheit
      • die soziale Idee
    2. die Gesellschaft und besonders ihre ökonomische und politische Struktur betreffend

      Beispiele

      • soziale Ordnung, Politik, Bewegung
      • sozialer Fortschritt
      • mit sozialen Missständen aufräumen
      • die soziale Frage (die Gesamtheit der infolge der industriellen Revolution entstandenen sozialpolitischen Probleme)
    3. die Zugehörigkeit des Menschen zu einer der verschiedenen Gruppen innerhalb der Gesellschaft betreffend

      Beispiele

      • soziales Ansehen erlangen
      • soziale Gruppen, Schichten
      • soziale Gegensätze, Schranken, Unterschiede, Konflikte
      • es besteht ein soziales Gefälle
    4. dem Gemeinwohl, der Allgemeinheit dienend; die menschlichen Beziehungen in der Gemeinschaft regelnd und fördernd und den [wirtschaftlich] Schwächeren schützend

      Beispiele

      • soziale Sicherungen
      • einen sozialen Beruf (Sozialberuf) ergreifen
      • soziale Leistungen (Sozialleistungen)
      • soziale (gemeinnützige) Einrichtungen
      • sein Verhalten ist nicht sehr sozial
      • eine sowohl sozial wie auch ökologisch verträgliche Lösung
      • sozial denken, handeln, empfinden
  1. (von Tieren) gesellig, nicht einzeln lebend; Staaten bildend

    Beispiel

    soziale Insekten

Blättern

↑ Nach oben