Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ver­ant­wor­tung, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ver|ant|wor|tung

Bedeutungsübersicht

    1. [mit einer bestimmten Aufgabe, einer bestimmten Stellung verbundene] Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass (innerhalb eines bestimmten Rahmens) alles einen möglichst guten Verlauf nimmt, das jeweils Notwendige und Richtige getan wird und möglichst kein Schaden entsteht
    2. Verpflichtung, für etwas Geschehenes einzustehen [und sich zu verantworten]
  1. Verantwortungsbewusstsein, -gefühl
  2. (veraltet, noch landschaftlich) Rechtfertigung

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Verantwortung

Aussprache

Betonung: Verạntwortung🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Verantwortungdie Verantwortungen
Genitivder Verantwortungder Verantwortungen
Dativder Verantwortungden Verantwortungen
Akkusativdie Verantwortungdie Verantwortungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [mit einer bestimmten Aufgabe, einer bestimmten Stellung verbundene] Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass (innerhalb eines bestimmten Rahmens) alles einen möglichst guten Verlauf nimmt, das jeweils Notwendige und Richtige getan wird und möglichst kein Schaden entsteht

      Beispiele

      • eine schwere, große Verantwortung
      • die Eltern haben, tragen die Verantwortung für ihre Kinder
      • für jemanden, etwas die Verantwortung übernehmen
      • diese Verantwortung kann dir niemand abnehmen
      • aus dieser Verantwortung kann dich niemand entlassen
      • sich seiner Verantwortung [für etwas] bewusst sein
      • ich tue es auf deine Verantwortung (du trägst dabei die Verantwortung)
      • in der Verantwortung stehen (Verantwortung tragen)
      • etwas in eigener Verantwortung (selbstständig, auf eigenes Risiko) durchführen
    2. Verpflichtung, für etwas Geschehenes einzustehen [und sich zu verantworten]

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • er trägt die volle, die alleinige Verantwortung für den Unfall, für die Folgen
      • sie lehnte jede Verantwortung für den Schaden ab
      • eine rechtsextremistische Gruppe hat die Verantwortung für den Anschlag übernommen (hat sich zu ihm bekannt)
      • jemanden [für etwas] zur Verantwortung ziehen (jemanden als Schuldige[n] [für etwas] zur Rechenschaft ziehen)
  1. Verantwortungsbewusstsein, -gefühl

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiel

    ein Mensch ohne jede Verantwortung
  2. Rechtfertigung

    Gebrauch

    veraltet, noch landschaftlich

Blättern

↑ Nach oben