Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

stam­men

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: stam|men

Bedeutungsübersicht

  1. seinen Ursprung in einem bestimmten räumlichen Bereich haben
  2. seine Herkunft, seinen Ursprung in einem bestimmten zeitlichen Bereich haben; aus einer bestimmten Zeit überliefert sein, kommen
  3. seine Herkunft, seinen Ursprung in einem bestimmten Bereich, in einer bestimmten Gegebenheit, einem bestimmten Umstand haben
  4. auf jemanden, etwas, auf jemandes Arbeit, Tätigkeit, Betätigung zurückgehen; von jemandem gesagt, gemacht, erarbeitet worden sein
  5. von irgendwoher genommen, aus etwas Bestimmtem gewonnen worden sein

Synonyme zu stammen

Aussprache

Betonung: stạmmen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch stammen, zu Stamm

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich stammeich stamme 
 du stammstdu stammest stamm, stamme!
 er/sie/es stammter/sie/es stamme 
Pluralwir stammenwir stammen 
 ihr stammtihr stammet 
 sie stammensie stammen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich stammteich stammte
 du stammtestdu stammtest
 er/sie/es stammteer/sie/es stammte
Pluralwir stammtenwir stammten
 ihr stammtetihr stammtet
 sie stammtensie stammten
Partizip I stammend
Partizip II gestammt
Infinitiv mit zu zu stammen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. seinen Ursprung in einem bestimmten räumlichen Bereich haben

    Beispiele

    • die Tomaten stammen aus Italien
    • die Kiwi stammt ursprünglich aus China
    • woher stammt seine Familie?
    • er war lange in Berlin, stammt aber eigentlich, ursprünglich aus Dresden (ist in Dresden geboren)
  2. seine Herkunft, seinen Ursprung in einem bestimmten zeitlichen Bereich haben; aus einer bestimmten Zeit überliefert sein, kommen

    Beispiele

    • diese Münze stammt aus dem 9. Jahrhundert
    • von wann, aus welcher Zeit stammt das Fossil?
    • die Brötchen scheinen von gestern, von vor drei Tagen zu stammen
  3. seine Herkunft, seinen Ursprung in einem bestimmten Bereich, in einer bestimmten Gegebenheit, einem bestimmten Umstand haben

    Beispiele

    • aus einer Handwerkerfamilie, aus einfachen Verhältnissen stammen
    • das Wort stammt aus dem Lateinischen
  4. auf jemanden, etwas, auf jemandes Arbeit, Tätigkeit, Betätigung zurückgehen; von jemandem gesagt, gemacht, erarbeitet worden sein

    Beispiele

    • der Satz stammt aus seiner Feder, von Sokrates
    • die Flecken auf dem Tischtuch stammen nicht von mir
    • von wem stammt denn diese Idee?
    • das Kind stammt nicht von ihm (er ist nicht der Vater)
  5. von irgendwoher genommen, aus etwas Bestimmtem gewonnen worden sein

    Beispiele

    • die Milch stammt von einer Ziege
    • das Zitat stammt aus der Bibel
    • das Holz stammt von skandinavischen Kiefern
    • der Schmuck stammt von ihrer Mutter (wurde ihr von ihrer Mutter geschenkt oder vererbt)

Blättern

↑ Nach oben