stip­pen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
besonders norddeutsch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
stippen

Rechtschreibung

Worttrennung
stip|pen

Bedeutungen (2)

    1. kurz eintauchen, eintunken, tauchen (2a)
      Beispiel
      • Zwieback in den Kaffee stippen
    2. stippend (1a) aus etwas herausholen
      Beispiel
      • das Fett mit einem Stück Brot aus der Pfanne stippen
    1. antippen, tippen (1)
      Beispiel
      • jemanden an die Schulter stippen
    2. leicht stoßen
      Beispiel
      • gegen jemandes Arm stippen
    3. leicht stoßend rücken
      Beispiel
      • etwas zur Seite stippen

Synonyme zu stippen

Herkunft

mittelniederdeutsch stippen, Nebenform von steppen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?