er­nen­nen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉ernennen

Rechtschreibung

Worttrennung
er|nen|nen

Bedeutungen (2)

  1. für ein Amt, einen Posten bestimmen
    Beispiel
    • jemanden zu seinem Nachfolger ernennen
  2. den Inhaber bzw. die Inhaberin eines Amtes bestimmen
    Beispiele
    • einen Nachfolger ernennen
    • der Präsident ernennt den Regierungschef auf Vorschlag des Parlaments

Herkunft

mittelhochdeutsch ernennen = ganz aussprechen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
ernennen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?