Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

er­mor­den

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: er|mor|den

Bedeutungsübersicht

(einen Menschen) vorsätzlich töten

Beispiele

  • jemanden brutal ermorden
  • er wurde auf offener Straße ermordet

Synonyme zu ermorden

aus dem Weg räumen, aus der Welt schaffen, beiseiteschaffen, hinmetzeln, hinmorden, massakrieren, morden, niedermetzeln, töten, umbringen, ums Leben bringen; (gehoben) auslöschen, vom Leben zum Tode befördern/bringen; (bildungssprachlich) eliminieren, liquidieren; (umgangssprachlich) das Lebenslicht ausblasen/auspusten, niedermachen, um die Ecke bringen; (salopp) abmurksen, alle machen, ins Jenseits befördern, kaltmachen, killen, stumm machen, umlegen; (derb) hinmachen; (verhüllend) beseitigen; (meist umgangssprachlich scherzhaft) den Garaus machen; (emotional abwertend) meucheln; (Gaunersprache) kaputtmachen

Aussprache

Betonung: ermọrden🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ermorden, -murden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich ermordeich ermorde 
 du ermordestdu ermordest ermord, ermorde!
 er/sie/es ermordeter/sie/es ermorde 
Pluralwir ermordenwir ermorden 
 ihr ermordetihr ermordet 
 sie ermordensie ermorden 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich ermordeteich ermordete
 du ermordetestdu ermordetest
 er/sie/es ermordeteer/sie/es ermordete
Pluralwir ermordetenwir ermordeten
 ihr ermordetetihr ermordetet
 sie ermordetensie ermordeten
Partizip I ermordend
Partizip II ermordet
Infinitiv mit zu zu ermorden

Blättern