er­bli­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉erblicken

Rechtschreibung

Worttrennung
er|bli|cken

Bedeutungen (2)

  1. mit den Augen [plötzlich oder unvermutet] wahrnehmen, erfassen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • die Berge am Horizont erblicken
  2. jemanden, etwas als jemanden, etwas ansehen, betrachten; [zu] erkennen [glauben]
    Beispiel
    • darin erblicke ich einen Fortschritt

Herkunft

mittelhochdeutsch erblicken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?