be­mer­ken

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
bemerken
Lautschrift
🔉[bəˈmɛrkn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
be|mer|ken

Bedeutungen (2)

    1. wahrnehmen, entdecken, erkennen
      Beispiel
      • wir bemerkten nicht seine Unsicherheit
    2. mit Interesse Kenntnis von etwas nehmen
      Gebrauch
      selten
  1. äußern, [kurz] sagen, einwerfen
    Beispiel
    • nebenbei bemerkt, der Wein ist gut

Herkunft

mittelhochdeutsch bemerken = beobachten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bemerken
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?